2.Berliner Immobilienkongress, der Sinnlostermin für fast 500 Euro plus Mehrwertsteuer am 29. März 2017

Wo ist dann da der Mehrwert? Nun denn, es mag Menschen geben, die an solch einem Sinnlostermin dann teilnehmen wollen (müssen), aber es sei erlaubt, die Frage zu stellen, was einem solch ein Termin überhaupt bringen soll? Wofür sinnlose, fast 500 Euro bezahlen? Vielleicht, um irgendwelche Herren in Maßanzügen kennenzulernen, die die von ihrem Geld gekauft haben? Vielleicht, um zu erfahren, dass Bauen und Wohnen in Berlin zukünftig noch teurer wird? Vielleicht, um zu erfahren, dass sie bald aus ihrer Wohnung herausmüssen, weil die saniert werden soll? Vielleicht, um einmal zu sehen, welche schicken Autos sich die Damen und Herren Bauträger leisten können?

Vielleicht, um sich das eine oder andere Goldkettchen, das die Damen und Herren tragen, anzusehen? Vielleicht auch, um zu erfahren, wo jetzt noch ein neuer Netto- oder Aldi-Markt entsteht? Vielleicht, um zu erfahren, wo denn die Bauträger ihren nächsten Luxusurlaub verbringen werden? Vielleicht, um mal zu sehen, welcher Bauträger mit einer neuen Partnerin auftaucht? Sie merken, manche Fragen gehen ins Lächerliche hinein, aber mal ehrlich, welcher klar denkende Mensch zahlt für solch eine Veranstaltung fast 500 Euro Eintritt? Dieser Termin ist unser Kandidat für den Preis

überflüssig wie ein Kropf.

Vielleicht freut sich Michael Rücker als Veranstalter ja aber auch, für diesen Preis in der engeren Wahl zu sein.Vielleicht kann das Unternehmen WESKER & RÜCKER MEDIA KG ja die Einnahmen als Finanzspritze für das eigene Unternehmen gut gebrauchen. Dann hätte das ein wenig Sinn mit den fast 500 Euro plus Mehrwertsteuer. Warum dreht man das nicht einmal um und zahlt Besuchern Geld dafür, dass sie kommen? Die Veranstaltung wäre sicherlich brechend voll, aber so?

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.